Gelenkschmerzen bei älteren Menschen

Spitex BeeCare » News » Gelenkschmerzen bei älteren Menschen

Die mit zunehmendem Alter sehr häufig auftretenden Gelenkschmerzen sind eine Krankheit, die einen nicht unerheblichen Teil älterer Menschen trifft, vor allem im Alter von mehr als 80 Jahren, wie uns Dr. med. Alberto Toti, Facharzt für Innere Medizin in Massagno, erklärt.

Alterung, aber auch Verschleiß gehören zu den Ursachen für Beschwerden mit den Gelenken, bei denen die Betroffenen verschiedene Abhilfen suchen: Physiotherapie, entzündungshemmende Mittel und Prothesen.

Symptome und Ursachen für Gelenkschmerzen

Was passiert bei älteren Menschen, die an Gelenkschmerzen leiden?

Außer den Schmerzen beschweren sie sich oft auch über Schwellungen, Reizungen und Wärmegefühl der betreffenden Gelenke. Dazu kommen Gelenkkrepitation und natürlich auch die eingeschränkte Beweglichkeit und Funktion des Gelenks“, so Dr. Toti.

Zu den Hauptursachen für Gelenkschmerzen gehört Arthrose, die wiederum eine Alterungserscheinung ist. Einige Berufe bringen mehr Verschleißerscheinungen als andere mit sich und können auch zu vorzeitigen Gelenkbeschwerden führen. Beispiele für solche Berufe sind: Tischler, Maler oder Sportlehrer – Tätigkeiten, bei deren Ausführung bestimmte Gelenke stark beansprucht werden.“

Im Gegensatz zur allgemeinen Vorstellung leiden Läufer und Sportler dagegen nicht häufig unter Gelenkbeschwerden, wie der Facharzt für Innere Medizin erläutert, da sie eine gute Muskulatur besitzen, die die Gelenke stützt.

„Rückenschmerzen sind eine bei älteren Menschen häufig auftretende Krankheit, aber nicht nur das: Es handelt sich in jeder Hinsicht um Gelenkschmerzen, die vor allem durch Übergewicht, fehlende körperliche Aktivität und sitzende Lebensweise verursacht werden.“

Vorbeugung von Gelenkschmerzen

Um Gelenkschmerzen bei älteren Menschen vorzubeugen, wird ein gewisses Maß an körperlicher Tätigkeit, natürlich je nach individuellen Möglichkeiten, und eine korrekte Ernährung empfohlen, um Übergewicht zu vermeiden.

Auch eine zu große Belastung durch Heben von zu großen Gewichten oder allgemeine Überanstrengung sollten vermieden werden, um Beschwerden mit den Gelenken zu vermeiden.“

Dies sind einige Empfehlungen von Dr. med. Alberto Toti, um das Auftreten von Gelenkschmerzen bei älteren Menschen zu verhindern, auch wenn solche Beschwerden Teil des Alterungsprozesses sind.

Abhilfen und Behandlung von Gelenkschmerzen bei älteren Menschen

Um Gelenkschmerzen und Arthrose zu behandeln, werden normalerweise Mittel verwendet, die sich auf die Mikroversorgung der Gelenke auswirken, wie beispielsweise Chondroitin, das kein entzündungshemmendes Mittel ist. Entzündungshemmende Mittel tragen dazu bei, die Schmerzen zu mindern, haben jedoch oft Nebenwirkungen, die für ältere Menschen gefährlich sein können – darunter Nierenversagen, Bluthochdruck und Leberschäden. Aus diesem Grund sollte sehr sparsam mit diesen Mitteln umgegangen werden“, rät Dr. Toti.

Die Therapien für Gelenkschmerzen müssen durch einen Physiater begleitet werden, um die Beweglichkeit zu fördern. Außerdem sollten Wickel angelegt werden. „Neben Medikamenten kann, nach Bewertung durch einen Arzt, auch eine Prothese als Ersatz für das erkrankte Gelenk eingesetzt werden.

Bei älteren Menschen ist das normalerweise die letzte Rettung, da in diesem Fall eine Operation notwendig ist, die Risiken mit sich bringt. Jeder Fall ist jedoch einzeln danach zu beurteilen, wie aktiv die Person ist und welche Lebenserwartung sie hat“, fügt Dr. med. Alberto Toti hinzu und schließt ab: „Die Bewertung erfolgt grundsätzlich je nach Lebensstil und eventuellen anderen Erkrankungen des Patienten.

Einer Person im Alter von 70 Jahren, die raucht und Alkohol trinkt, wird eine Prothese nicht geraten, da dies zu risikoreich wäre.

Send this to a friend